Home Nach oben Über uns Programm Übersicht Kartenservice Kontakte Anfahrtsweg

Maria Peschek 
"und wer ist schuld?!"


Bislang überließ es Maria Peschek in ihren Kabarettprogrammen der Ratschen Paula Pirschl sich
zu den heiklen Fragen des Lebens und Miteinanderlebens lautstark zu Wort zu melden und dem Gelächter auszusetzen.

In diesem Programm verlässt sie die ausgetretenen Pfade, geht neue Wege und verzichtet  auf die Schürze - aus Gründen der Eitelkeit und weil diese angefangen hat zu ihr zu passen.

Wir hören komische Geschichten darüber, wieso sie wie viele ihrer Zeitgenossen grundsätzlich ein schlechtes Gewissen hat, wenn sie kontrolliert wird und sie stellt uns die Frage, wann es denn bitteschön die ideale Familie überhaupt  gegeben haben soll, deren Verlust alle so bitter beklagen. Wann soll denn das gewesen sein?

Sie schlägt sich herum mit seltsamen Sicherheitsvorkehrungen, Terrorangst, dem Internet, Vergesslichkeit und Altersdemenz und hat ungewöhnliche Vorschläge zur Gewaltprävention.

Einer der Höhepunkte ist das gemeinsame Malerlebnis "Sie nennen mir ihr globales oder privates Lieblingsproblem, ich bringe es in Form und Farbe." Am Schluss wird dieses Gemälde von Mike (der mit der Lederjacke) für einen guten Zweck versteigert.

"Bei Pescheks herzhaft post-politischem Kabarett genügen ein Symbol, ein Blick, eine Geste. Der Rest versteht sich von selbst. Soviel Minimalismus funktioniert natürlich nur bei einer großartigen Bühnenpersönlichkeit - und das ist die Peschek auch in neuem Gewand." SZ München