Home Nach oben Über uns Programm Übersicht Kartenservice Kontakte Anfahrtsweg

Georg Kreisler Abend mit Konstantin Schmidt
"Schwärzer die Lieder nie klingen"

:

Seit den 1950er Jahren ist Kabarett untrennbar mit dem Namen Georg Kreisler verbunden. Ob politisch, gesellschaftskritisch oder einfach nur geblödelt, immer haben die Lieder des aus Wien stammenden Kabarettisten einen Charme, der besticht. So ist es nicht verwunderlich, dass der Name Kreisler auch heute noch ein breites Publikum in die Säle zieht.
Vielen bekannt sind Georg Kreislers makabere Chansons, wie das "Tauben vergiften im Park", der "Opernboogie" und nicht zuletzt "Bidla buh", jenes Lied über Liebe und Leidenschaft – Chansons, die Geschichte machten und die wegen ihres schwarzen Humors von ihm "Everblacks" getauft wurden. Allerdings hat sich Kreisler mittlerer weile vom Musikkabarett zurückgezogen - für die Liebhaber seiner Lieder eine traurige Tatsache -

Doch des gibt Konstantin Schmidt. Der Karlsruher widmet sich mit Hingabe dem schwarzen Humor à la Kreisler und interpretiert ihn in seinen Programmen unter dem Motto "Schwärzer die Lieder nie klingen" perfekt ohne ihn zu kopieren. In einem weißen Frack, mit Zylinder, Fliege und roter Bauchbinde betritt er die Bühne als Traum aller Schwiegermütter. Doch kaum sitzt er am Klavier,
lässt seine Hände über die Tasten gleiten und beginnt zu singen, ändert sich das Bild. Zu fröhlichen Melodien verspricht sein Gesicht nur Gutes, doch sein Mund erzählt die unglaublichsten Dinge und gibt den Blick in eine schwarze Seele frei. Lässig-locker fesselt er sein Publikum mit einer Mimik und einem Wiener Schmäh, der dem Original in nichts nachsteht.

Schmidt erzählt auf witzige, melancholische, kluge, besserwisserische, kurz unheimlich vielseitige Weise, teils Kreisler’sche, teils eigene Geschichten und wickelt, wie Kreisler, sein Publikum um den kleinen Finger und zieht es ganz in seinen Bann.


"Ausdrucksstark und mit viel jugendlichem Elan präsentiert Schmidt den schwarzen Humor einer Kabarettlegende."
Badische Zeitung, Freiburg