Home Nach oben Über uns Programm Übersicht Kartenservice Kontakte Anfahrtsweg

Spitz und Stumpf "De Deiwel will's"  


Da sitzen Spitz und Stumpf im Weingut, zoppen än Schoppe, dischbedieren unn simmelieren und lassen auf gut pfälzische Art den lieben Gott einen guten Mann sein.
Aber wie jeder weiß: "de Deiwel will's!" und plötzlich findet im Weingut einer der letzten neukaledonischen Wandersittiche sein Ende und die Südpfalz-Passionsspiele fallen mit dem Gang über den See Genezareth - äh, den Lochweiher - zusammen mit Friedel Spitz ins Wasser... .
Hoffentlich gut versichert! Aber "de Deiwel will's!" und genau das tritt ein, wogegen man eben nicht versichert ist! Der Geist des Weines erscheint wie der Leibhaftige, eine Apparatur von Urgroßvater Stumpf birgt grauenvolle Geheimnisse, und wenn am Ende das Spektrallicht durchs Duppeglas fällt und Unerhörtes geschieht, dann scheint es, als ob "de Deiwel des, was er will, ach kriegt!"
Man darf gespannt sein, wie Spitz und Stumpf trotz aller Katastrophen wieder zwei Stunden überleben.